SWR3 Kurzmeldungen

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

EU-Staaten beschließen militärische Zusammenarbeit

Die Armeen der meisten EU-Staaten arbeiten künftig enger zusammen. Das haben die EU-Außenminister in Brüssel beschlossen. Deutschland und 24 weitere EU-Staaten wollen zum Beispiel gemeinsam ein Sanitätskommando aufbauen, Ausbilder schulen und Waffen entwickeln. In einigen Jahren soll daraus eine europäische Verteidigungsunion entstehen.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

Siemens streicht Stellen trotz neuem Großauftrag

Die Kraftwerks-Sparte von Siemens hat einen 700 Millionen-Auftrag aus Libyen erhalten. Siemens soll zwei Gas-Kraftwerke bauen, um die wacklige die Stromversorgung dort zu verbessern. Vor kurzem hatte Siemens angekündigt, in seiner Kraftwerks-Sparte rund 7.000 Stellen zu streichen. Siemens-Chef Kaeser sagte, auch der Auftrag aus Libyen werde daran nichts ändern. Die Zukunft deutscher Siemens-Werke ist heute auch Thema von Gesprächen zwischen Wirtschaftsministerin Brigitte Zypris (SPD) und Vertretern von Siemens.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

China weist Spionage-Vorwürfe zurück

China weist Berichte zurück, wonach chinesische Geheimdienste Deutschland mit Hilfe sozialer Netzwerke ausspionierten. Das sei eine grundlose Anschuldigung, sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums. Gestern hatte der Verfassungsschutz gewarnt: chinesische Spione würden unter anderem über das Karriere-Netzwerk „Linked In“ Informationen über Behörden und Firmen beschaffen und neue Spione anwerben.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

Russland will offenbar Truppen aus Syrien abziehen

Russland will offenbar einen großen Teil seiner Truppen aus Syrien abziehen. Russische Nachrichtenagenturen melden, Präsident Wladimir Putin habe den Abzug verkündet - und zwar bei einem bis dahin geheim gehaltenen Besuch auf einer russischen Luftwaffenbasis in Syrien. Russland hatte 2015 Truppe nach Syrien verlegt und den Machthaber Assad beim Kampf gegen Rebellen unterstützt.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

Fehlalarm im Brenner-Tunnel

Der angebliche Brand im Brenner-Basistunnel in war ein Fehlalarm. Aus unbekannten Gründen sei ein Rauchmelder aktiviert worden, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Arbeiter seien durch den Alarm zwar in einen Sicherheitscontainer geflüchtet, es sei aber niemandem etwas passiert. Zunächst hatte es geheißen, die Tunnelbohrmaschine stehe in Brand und drei Arbeiter würden vermisst.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

Saudi-Arabien erlaubt Kinos

Saudi-Arabien erlaubt zum ersten Mal seit 35 Jahren wieder Kinos. Das saudische Kulturministerium teilte mit, die ersten Kinos könnten nächstes Jahr öffnen, bräuchten aber eine staatliche Erlaubnis. Das saudische Königshaus versucht seit kurzem, die strengen Sitten in Saudi-Arabien zu lockern. So dürfen dort Frauen ab nächstem Jahr auch Autofahren.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

11. Dezember 2017

Netanjahu: EU soll Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkennen

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die EU-Staaten aufgefordert, dem Beispiel der USA zu folgen und Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen. Grundlage für Frieden sei, die Realität anzuerkennen, sagte Netanjahu zum Auftakt eines Treffens mit den EU-Außenministern in Brüssel. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte, dass die Europäische Union an ihrer bisherigen Haltung zur Jerusalem-Frage festhalten werde. Der Status der Stadt solle in einem Friedensvertrag festgelegt werden. Ziel müsse eine Zwei-Staaten-Lösung sein, bei der Jerusalem die Hauptstadt von Israel und Palästina sein kann.